mememewarumgehtderdrecknet...

So der hier is für mein ein und alles, für meinen Stern: die Sonne. HAHAHAHA

sorry

Das hab ich eben, mit kleiner Unterstützung des größten Kritiers und Autors auf Erden erstellt, Jahresberichtkäufer erhalten nen Vorgeschmack auf den mir unbekannten restlichen Bericht, ich hab ja nur das intro gemacht. Mal sehn, obs der Vulpes auch 1zu1 übernimmt...

achja, hier, höret selbst, die gesprochene Hörbuchversion findet ihr hier:

nat

oh kann man gar net klicken, egal, hätte ja doch keiner gemacht....aaalso:

Man hat ja schon viel von diesem sagenumwobenen China gehört... von feuchtfröhlichen Essverhalten, gerösteten Hunden und gehäuteten Menschen... was davon wahr ist oder stereotyp, wird sich dem aufmerksamen Leser vielleicht im Laufe dieser Lektüre eröffnen. Aber erstmal mit dem Beginn beginnen oder mit dem Anfang anfangen. Wie auch immer. Wir, das sind Alex, David, Martin und Max, die Autoren und Carlo, Kevin und Philipp von zwei anderen Schulen. Unser gesamter, mehr oder weniger erträglicher Schulaufenthalt begann einen Tag nach unserer Ankunft in China bzw. in der für chinesische Verhältnisse 6 Millionen Kleinmetropole Hangzhou am 06. März 2007. Nach beinahe acht Wochen teils interessanten, teils mörder-anstrengenden Schulwochen, versehen mit sporadischen Exkursionen und Ausflügen, waren dann endlich die Mayday Holidays, die wir, zumindest in Maßen selbst gestalten durften. Wir entschieden uns schlussendlich für 3 Tage Shanghai, 2 Tage mit unseren chinesischen Partnern und 3 Tage Chun'an (eine arme, ursprüngliche Region auf dem Land). Die restliche Ferienzeit verbrachten wir auf dem Campus und in der Stadt. Nach den Abschlussprüfungen, die alle, fast sofort bestanden, begann am 29. Mai die neuntägige Rundreise mit den Stationen Xi'an, Lhasa (Tibet) und Peking. Am siebten Juni, durften wir wieder endlich wieder geliebten bayerischen Boden betreten. Hao de.

 

mit diesen Worten verabschiede ich mich auch schon wieder, mal sehn, obs noch ein nächsten eintrag gibt, man weiß ja nie. ich weiß, ihr könnt diese vagen, bekackten ankündigungen nicht mehr hören. aber man weiß, ja nie...höhö ok das war jetz schon wieder...srz

bilder wollen alle immer, wie wärs damit, ohne kontext und zusammenhang:

 

alles liebe, euer

.

3 Kommentare 28.6.07 00:34, kommentieren

Hab zwar keine Ahnung, ob hier überhaupt noch irgendwer reinschaut, aber mich persönlich nervt dieser Uralteintrag, wo eh keiner die chinesischen Zeichen anzeigen kann. Und wenn schon, was hilfts demjenigen.

blööök

Mua mua muaaaa

Bag in Germany - schon seit mehr als einer Woche, was soll man sagen. Life goes somehow doch on. Wie, das ist jedem selbst überlassen. Desweiteren frage ich mich, wie man nur in so ner Montur in ein Kloster gehen kann. Aber das bleibt jedem selbst überlassen.

Mehr bleibt mir für den Moment auch nicht.

Days remaining: -11/95

 

5 Kommentare 17.6.07 20:05, kommentieren

祝你生日快乐!

Ave an alle (Alliteration^^)!

zur Abwechslung gibts hier mal wieder was neues, sonst gehn mir die Besucherzahlen zu stark ein...

Aaaaaaaahahahalso, wie der eine oder andere vielleicht mitbekommen hat, gabs hier in letzter Zeit nicht relativ neues, jetz gibts aber wieder n bissl was zu uppen, nämlich das komplette letzte Wochenende, including Meer, Davids Geburtstag, ein paar Schrammen und Augenringe (vom Schlaf, bzw nicht-Schlaf, keine Sorge^^) Da die Zeit leider atm ultraknapp ist, wird der Schwerpunkt in Zukunft wohl eher auf Bildern, als auf Text liegen, aber das liegt euch wiederum ja eh besser.

Kurzum blöde Rede, kein Sinn, jetz erstma Bilder und Text...

Sieht aus wie die Abenddämmerung am Anfang der He Fang Jie (Wir berichteten). Da wir jetzt statt Tai Chi Chuan sone Art Schwertwhatever machen (hat unsere Lehrerin anscheinend selber erfunden, soweit ich das verstanden habe) und das einfach *****************geil ist, wollten David und ich uns gleich Schwerter holen. Haben das dann auch in He Fang Jie erledigt.

Der zwischen Alex und David is der chinesische Partner vom Alex. Jeder von uns bekam von der Schule sonen Partner zugeteilt, sollte ich das noch net irgendwo geschrieben haben. Nja und da wir alleine net raus dürfen und der Kerl echt n cooler Hund ist, ham wir den glatt mitgenommen. Der kennt sich da auch n bissl besser aus als wir und spricht die Sprache der Einheimischen. Nicht das wir das nicht können, aber ihr wisst schon...

Schlussendlich kamen wir dann auch zum richtigen Laden, wo wir unsere Prügel kauften. Sind so spezielle Schwerter mit stumpfer und recht elastischer Klinge, das schnalzt dann auch recht schön, wenn man schnelle Bewegungen macht. Hier sieht man, wie unsere Lehrerin das macht, was wir grade üben, eigentlich total einfach, aber sobald wirs drauf haben, gibts natürlich auch mal ein Video von uns. Sagte ich weniger Text? Nja sry...

Klickerdieklackhier

Dann sind wir, um unsrere Schwerter zu testen, natürlich gleich mal in die nächste Kirche...naaaaat...die Schwerter haben wir erst später geholt. War jdnfalls ne selstsame Erfahrung, chinesische Christen beim Singen, hier mit Bild und Video:

Clickit

Beim Rückweg sind wir dann noch bei diesem Glasbläser vorbeigekommen, den sieht man hier:

 

Am nächsten Tag however gings dann bockfrüh los in Richtung Meer, natürlich gleich mal Badehose, kurze Hose und T-Shirt hochgefahren. Aber das sollte wohl nichts werden, wie wir später vielleicht noch erfahren werden. Nach stundenlanger Fahrt (4 glaub ich warns), ein paar PPs und Staus, kamen wir dann mehr oder weniger an der Fähre an, die uns auf besagte, oder auch nicht besagte, ach keine Ahnung, wie die hieß, auf sone Insel halt bringen sollte. Wir natürlich voller Erwartung, endlich das Meer sehen. Jo Stichwort Meer sehen:

Das ist die Bugwelle der Fähre. Ok nach dem ersten Schrecken schoben wir die etwas ungewöhnliche, aber dennoch interessante Wasserfärbung auf die umliegende Sand- ,Kies- und Lehmverarbeitung, also frohen Mutes weiter.

Nein, wir ließen uns von nichts abschrecken. Dann wieder von der Fähre disonnecten, wieder rein in den Minibus und weiter fahren, jetz auf der Insel. Früher oder später kamen wir dann doch noch da an, wo wir eigentlich nicht hinwollten und genossen auf dem Wege zum Strand erstmal Sonnenschein, warmen Wind, ein türkises Hawaii Meer mit weißem Strand und Liegestühlen:


Das is natürlich erstmal der Gang zum Wasser...

Ja, wie im Neckermann Katalog. Aber man gewöhnt sich an alles. Aus diesem Grunde blieben wir bei Laune und machten uns einen schönen Tag.

Premiere, ich glaub das is das erste Mal, dass man alle auf einem Bild sieht, ausser mich, aber das macht ja nix und noch dazu in solch einer malerischen Umgebung.
Ihr seht, selbst beim erneuten Anblick der Fotos ist mein Euphemismus nicht verflogen. Ne ohne blöd, das warn wirklich die besten zwei Tage, seit wir hier sind. Auch wenns net so scheint.

Das Wasser hatte ca -23°C. Ok das geht gar nicht, aber ihr versteht? Die Lebenserwartung von Alex, Haddi und mir hat sich damit vermutlich auch um einige kostbare Minuten reduziert. Aber damit muss man leben.

Leider kommt jetz ein kleiner Zeitsprung und der ganze Freerunning, etc Part wird rausgelassen, das ist nämlich alles videodokumentiert, nur leider lässt mich der dämliche Movie Maker das Video nicht "veröffentlichen", aber ich arbeite daran.

Hier haben die Jungs irgendsoein Loch im Berg am Strand gefunden.

Klar, erstma rein...

Geraume Zeit später waren David und Kev dann auch durch und konnten von oben diesen Schnappschuss generieren:

Noch einmal ein sehr schönes Gruppenfoto. (Die Location ist ne ganz mehr oder minder besondere, wie ihr dann in unbestimmter Zeit im "Freerunning" Video sehen werdet.

ZEITSPRUNG UND ZENSUR

Am Abend , bzw morgens am folgenden Tag gabs dann, zurück im Hotel, lecker Torte und Sahneschlacht....

Alex war grad duschen, der Morra...

Joa soviel zum Wochenende, an Davids Geburtstag waren wir dann noch in nem riesen Wasserfunpark. Dazu haben wir leider kein Fotomaterial, da bis auf wenige eigentlich am Ende alle von oben bis unten nass waren und der eine oder andere nicht mehr gerade gehen konnte.

Alles in allem hört sich das alles net soo spektakulär an, aber wir kamen voll auf unsre Kosten. hehe...

Diese Woche war dann halt meistens Schule, aber zweimal besuchten wir auch sone andere Greentown Schule, allerdings ne Primary (Grundschule) Da wirds dann vielleicht noch ein kleines Update geben mit Videomaterial von unserem Klassen- und Taekwondobesuch der kleenen Kinders.

Bis zum 12. Mai sag ich jetz mal wirds womöglich nix neues geben, oder auch doch, mal sehn, denn bis dahin haben wir ab Dienstag Ferien. Am Montag gibts nochmal dicken Test, also sind wir wohl in nächster Zeit very busy (hen mang). Ferien schaun so aus, vom 2. - 4. simmer in Shanghai, vom 5. - 6. bei unseren neuen chinesischen Partner (ich zumindest) oder sonstwo, vom 7. - 9. in Chunan (kA ob man das so schreibt, is ne ländliche Gegend auf dem Land :p sehr arm und wir sind da wohl die ersten Ausländer ever, besuchen da dann sone Partnerschule von unserer, mal sehn, ob das was wird) Am 11. glaub ich simmer dann nochmal traveling around Hangzhou, die restlichen Tage lernen für den Middletest in Han Yu. Richtig betont is das Chinesisch.

so far zai jian und servus aus China

wir melden uns whenever possible

Maxl

10 Kommentare 27.4.07 15:58, kommentieren

Apedate, ääh Update

Griaseich,

wie der eine oder andere schon bemerkt haben mag, gabs in letzter zeit wenig neues. auf dem blog. hier bei uns leider schon. deswegen werd ich jetz fast nur die bilder reinhaun, da ich das alles nie im leben aufschreiben kann. am wochenende waren alle bei ihren chinesischen partnern, somit hat jeder was anderes erlebt und andere bilder gemacht. unbloggable, klar.

deswegen jetz mal die bilder, die eigtl zum letzten blogeintrag gehören:

David und Carlo testen sündteure Massagestühle in sonem Kaufhaus.

weiß nich was an dem Bild so toll is, aber es wurde darauf bestanden, dass ichs upp, also bitte

unsre kungfulaoshi in aktion

alle versuchen anständig mitzumachen, kein kungfoo mehr, sondern wir machen jetz taichi, nja

Hangzhou Skyline aufgenommen von nem Boot, als wir mit den Amis unterwegs waren

irgendne Insel im Westlake

Gruppenfoto, wo alle plöd kucken, am Ufer des Westlake. Nja fast, das Ufer befindet sich hinter dem Fotographierenden.

Bei schönem Wetter am Westlake gelingt es dem aufmerksamen Beobachter/Fotographen manchmal Exemplare der seltenen Menschenaffenart homo simiae fatuus zu erblicken/fotographieren. Hoffentlich liest Frau Frieß das net, is vermutlich völlig falsch. Das Latein. whatever höhö

Hier mal ne Momentaufnahme des Zimmers 306 (David/Max). Wenn wir net grad hardcore studieren wie immer eigentlich, lassen wirs uns richtig gut gehn...Multimedia- und Essensschreibtisch, dazu Fernseher, Toaster und Wasserspender. Bräucht man nur noch mobile Toiletten...naat

Weiß net ob ich das schreiben kann, aber hier die Tafelanschrift einer sehr lustigen Chinesischstunde. Wir haben deutsche Wörter chinesisch ausgesprochen und gefragt obs die gibt...
Nja vll kanns man sichs denken, schreiben tu ichs net. Das ganz links oben "shuai si". Das "si" vll wie "se" aussprechen. oooops
Wanglaoshi hats übersetzt mit "drop down, then dead". Drop down basst scho. Nja jetz is wieder gut...

Sonst gibts eigtl keine besonderen Bilder oder Vorkommnisse, wie gesagt die ganzen einzelnen Wochenendeerlebnisse kann ich ja nie im Leben alle bloggen.

Versuch dann mal in Zukunft das ganze hier einigermaßen aktuell zu halten. Versprechen kann und tu ich natürl nix.

 

so long

mAx

5 Kommentare 3.4.07 15:11, kommentieren

Oh graus oh graus, die bilder gehn gar aus naaat

So wir mal wieder!

Also heute supersonder Special von Carlo und David, nach nahezu unendlicher Zeit des Wartens … ^^ Wir fassen einfach mal die letzten paar Tage zusammen und ein paar nette Bilder gibts natuerlich auch wieder. Also wir beginnen mal mit Mittwoch dem 21ten: Jo, da waren also 12 Amerikanerinnen der Winsor School (reine Maedchenschule) aus Boston, Massachusetts da und wir besichtigten mit denen zusammen sonen Tempel (sehr kuenstlich also ne totale Touristtrap). Dadrin gabs auch ueberdimensionale Buddas, teilweise so hoch wie n 3 stoeckiges Haus .. naja wie gesagt sehr kuenstlich, beachtenswert waren auch die gigantischen Rauchschwaden die von ausgiebigem Gebrauch von so Art Raeucherstaebchen zeugten. Joa, dann nach ner Zeit weiter zum Mittagessen in son saugeiles 5 Sterne Hotel (klar, fuer die Amis nur das Beste -.-, wir duerfen uns dann wieder am Kantinenfrass laben), egal, ich hab da erstma so komischen “Bullfrog” (frittiert) probiert, war aber net so besonders, sehr sehr knochig sag ich mal und auch net sehr saettigend. Nachdem wir uns dann etwas erholt hatten, von dem anstrengenden Tempelbesuch, weiter mim Boot auf den Westlake, davon sind auch n paar Bilder. Bissl rumlaufen auf den zahlreichen Inseln, war ganz lustig, allerdings auch net sooo prickelnd.. Den Abend dann gabs dann auch schon dei Abschiedsparty fuer die Amigirls. Die insgesamt nur 4 Tage hier in Hangzhou verbracht haben. Nach Chinesischem Brauch (manchmal echt schlechte oder eher gar keine Organisation und Absprache vor allem uns gegenueber hier) haben wir gestern erfahren, dass wir 2-3 Teile des Programms uebernehmen sollen. Da wir dann gestern doch nichts gemacht haben blieben uns also noch genau 30 Minuten um unser Abendprogramm zu gestalten. Aber nach Wang Laoshi ist das ganze ja natuerlich gar kein Problem! Also schnellstens ab in den Computerraum, Google ein und eine Diashow entwerfen ueber Good Old Germany. Naja wenigstens Oktoberfest, Reichstag, Dirk Nowitzki und andere Deutsche-Kultur-Tugend-Persoehnlichkeiten-Sehnswuerdigkeiten. Das ganze noch schnell mit Viva Colonia hinterlegt mit einer Rumhampelchoreographie unsererseits hervorgehoben und den Refrain haben wir sogar mitgesungen! Dann ausserdem noch kurz die letzten Unstimmigkeiten bezueglich des Textes der Deutschlandhymne geklaert und dann ab in den Festsaal wo uns bereits ca. 200 – 300 Chinesische Schueler nebst Lehrern und Schulleitung erwarteten. Die Amerikanerinnen waren natuerlich eingeweiht ud hatten ihr komplettes Programm schon zu Hause in den United States vorbereitet. Das unter anderem ein mehr als 20 minuetiges Video ueber ihre Schule beinhaltete wie auch ein paar Musikstuecke und noch ein paar andere Sachen. (Wir hoffen wir bekommen bald das Video, dass die Schule gemacht hat, welches wir dann uppen koenen; deswegen jetzt auch keine Fotos.) Der Rest des Abends wurde dann von Chinesischen Schuelern aufgefuellt. Aber wie gesagt ich hoffe das Video kommt bald. Ich denke wir haben mit unsren Stuecken wenigstens ein bisschen Stimmung in den Saal gebracht und wir hatten auf jeden Fall unseren Spass! Donnerstag und Freitag gab es kaum etwas richtig erwaehnenswertes. Am Do hatten wir ein Meeting mit der Schulleitung bei der ein Resumee ueber die ersten 2 Wochen gezogen wurde. Und am Fr waren wir mit unsrem History teacher Ni Laoshi Essen. Ach ja und haben Paul kennengelernt. Ein Englischlehrer hier an der Schule. Der kommt aus England, wohnt aber schon fast 6 Jahre hier China faerht Sk8board spielt in der Band und hat gesagt er geht naechste Woche gern mit uns raus und ist ansonsten auch total cool. So heute war … Naja ist jetzt leider schon verdammt spaet und hab jetzt auch nicht mehr so richtig Lust, ist schon ends spaet und Chinesisch muss ich auch noch lernen. Ich seh schon wiederholen tu ich mich auch shon. Also hoechste Zeit aufzuhoeren!

 

noch ne kleine anmerkung von mir (max): bilder kommen dann morgen, jetz erstmal text satt, is schon 23.34, kein fun, da jetz noch ewig hochzuladen. also guckt moing nommal.
cyaaaar

10 Kommentare 24.3.07 16:33, kommentieren